* = Affiliate-/Werbelinks

Happybet Testbericht

Bewertung

Slot-Review-Autor

4.5 / 5

Zuletzt bearbeitet am
28. Mai 2024
von David

Mit dem Happybet Casino ist kürzlich ein weiteres Online-Casino mit GGL-Lizenz an den Start gegangen. Im Angebot sind knapp 310 Slots von bekannten Herstellern wie Novomatic und Playson. Wie steht es um Neukundenbonus, Kundenservice und Zahlungsmöglichkeiten?

Wir haben bei Happybet ein Konto eröffnet und verifiziert, eine Einzahlung getätigt, 50 Spins absolviert und eine Auszahlung beantragt. Unsere Erfahrungen fassen wir in diesem Testbericht zusammen.

Kein Bonus vorhanden
Bonusbedingungen:

Vorteile Happybet

  • Schnelle und unkomplizierte Kontoeröffnung
  • Keine Probleme bei der Verifizierung
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten, nur 10 EUR Mindesteinzahlung
  • Auszahlungen ab 15 EUR möglich
  • Interessante Hersteller wie Novomatic/Greentube und Playson

Nachteile Happybet

  • Nur 310 Slots im Angebot
  • Weitere große Hersteller wie Pragmatic Play und Merkur fehlen noch
  • Bislang kein Neukundenbonus
  • Kundenservice bislang nur via E-Mail
  • Einzahlungen müssen auch ohne Bonus mindestens einmal umgesetzt werden

Inhaltsverzeichnis

Kontoeröffnung: Ablauf und Dauer

Wir haben bei Happybet ein Konto eröffnet, die Verifizierung durchlaufen, eingezahlt, 50 Spins absolviert und eine Auszahlung beantragt. Die Kontoöffnung startet mit einem Klick auf den „Registrieren“ Button oben rechts auf der Homepage.

Zunächst wird ein Login, bestehend aus selbst zu wählendem Benutzername und Passwort, E-Mail-Adresse und (optional) Mobilfunknummer, eingerichtet. Die Mobilfunknummer wird nicht verifiziert.

Dann geht es an die eigentliche Kontoeröffnung mitsamt Angabe sämtlicher Kontaktdaten. Notwendig sind:

Anschließend geht es um AGB und Marketingeinstellungen. Außerdem kann an dieser Stelle bereits ein Einzahlungslimit festgelegt werden. Es handelt sich dabei um das Lugas-Limit, das anbieterübergreifende Einzahlungslimit laut Glücksspielstaatsvertrag.

Happybet ermöglicht maximal 1.000 EUR monatlich. Höhere Limits, wie in einzelnen anderen deutschen Online-Casinos mittlerweile zulässig, sind noch nicht im Angebot. Wir haben ein Limit von 1.000 EUR angegeben – der Betrag, den wir auch bei anderen Anbietern nutzen.

Mit einem Klick auf „Registrieren“ geht es weiter. Happybet teilt nun am Bildschirm mit, dass das Spielkonto eröffnet sei. Zeitgleich kommt eine E-Mail, in der auch die Spielkontonummer genannt wird.

Verifizierung: So funktioniert es bei Happybet

Auf die Kontoeröffnung folgt die Verifizierung. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben. Laut Glücksspielstaatsvertrag müssen Spielkonten innerhalb von 72 Stunden abschließend verifiziert werden. Bis zum Abschluss der Verifizierung sind Einzahlungen bis maximal 100 EUR zulässig. Nach Ablauf der 72 Stunden und bei höheren Einzahlungen sind Casinos verpflichtet, das Spiel bis zur vollständigen Verifizierung ruhen zu lassen.

Interessanterweise stellt Happybet zwei Optionen zur Auswahl: Entweder den Upload eines Ausweisdokuments oder das Aufschieben der Verifizierung auf bis zu 30 Tage. In Abschnitt j) der AGB wird jedoch klargestellt, dass das sogenannte vorläufige Kundenkonto nur 72 Stunden lang und für Einzahlungen bis maximal 100 EUR zur Verfügung gestellt wird.

Wir entschieden uns dafür, den Verifizierungsprozess sofort zu starten. Dazu ist ein gültiges Ausweisdokument erforderlich.

Mit einem Klick auf „Starten“ geht es los. Nun ist der Dokumententyp auszuwählen. Zugelassen sind Personalausweis und Reisepass.

Dann gibt es drei Möglichkeiten: Wir konnten ein Foto mit der Webcam des Laptops aufnehmen, zu einem Mobilgerät wechseln oder Ausweisdateien hochladen.

Wir haben uns für eine Verifizierung am PC entschieden. Dazu mussten wir nacheinander die Vorder- und Rückseite des Ausweises in die Webcam halten und anschließend ein Selfie anfertigen. Happybet informiert dann darüber, dass die Verifizierung vorläufig abgeschlossen sei.

Der endgültige Abschluss wird jedoch erst nach Sichtung der Bilder durch einen Kundenbetreuer bestätigt, eine vollautomatische Verifizierung gibt es somit nicht. In unserem Fall wurde die erforderliche Verifizierung nicht eigens bestätigt.

In den Happyet AGB findet sich kein Hinweis auf einen Abgleich der Daten mit der SCHUFA. In unserer SCHUFA-Auskunft war dementsprechend auch nichts vermerkt. In Abschnitt e) der AGB ist lediglich der Hinweis zu finden, dass Daten an Dritt-Dienstleister wie z. B. Anbieter von Online-Legitimationsverfahren weitergeleitet werden können.

Nach Abschluss der Verifizierung ist ein Login erforderlich. Happybet rät nun zur Einrichtung individueller Limits.

Einzahlungen bei Happybet: Diese Optionen gibt es

Um spielen zu können, mussten wir eine Einzahlung tätigen. Zum Kassenbereich geht es über den Kontobutton rechts oben am Bildschirm direkt links neben dem Kontostand. Happybet akzeptiert Einzahlungen mittels Kreditkarte, Paysafe, Giropay, Sofortüberweisung, Skrill und Neteller.

Die Einzahlungsmöglichkeiten im Überblick:

Sofortüberweisung

Wir haben 50 EUR mit dem Zahlungsauslösedienst Sofortüberweisung eingezahlt. Dazu wird die gewünschte Zahlungsmethode ausgewählt und anschließend der Einzahlungsbetrag angegeben.

Mit einem Klick auf „Einzahlen“ öffnet sich die Schnittstelle zu Sofort. Nun ist ein Login ins Onlinebanking mit den gewohnten Zugangsdaten erforderlich.

Happybet verlangte von uns zunächst eine TAN für den Zugriff auf die im Girokonto hinterlegten Daten. Viele Online-Casinos nutzen diesen Weg zur (zusätzlichen) Verifizierung.

Erst die nächste TAN diente zur Autorisierung der Einzahlung. Die Einzahlung erfolgt zugunsten eines Kontos der ABN AMRO mit niederländischer IBAN. Deshalb muss im Onlinebanking ein „Einzelauftrag Ausland“ freigegeben werden.

Eine Bestätigung über die erfolgreiche Einzahlung erfolgte weder am Bildschirm noch via E-Mail. Oben rechts im Konto erschien jedoch umgehend der eingezahlte Betrag.

Kreditkarte

Einzahlungen mit Kreditkarte (Happybet akzeptiert Visa und MasterCard) sind in Echtzeit und ab 10 EUR Mindesteinzahlung möglich. Casinoseitige Gebühren für die Einzahlung gibt es nicht. Viele Banken verlangen mittlerweile jedoch ein zusätzliches Entgelt für Einzahlungen bei Online-Casinos.

Um die Zahlung zu autorisieren, werden der Name des Karteninhabers, die Kartennummer, das Ablaufdatum sowie der CVC Code angegeben. Häufig muss die Transaktion zusätzlich durch einen per SMS versandten oder via Banking App generierten Code autorisiert werden.

Giropay

Giropay ist ein Zahlungsauslösedienst und funktioniert ähnlich wie Sofortüberweisung. Ein Konto bei dem Dienst ist nicht erforderlich: Zahlungen über Giropay sind mit fast jedem Girokonto möglich.

Die Mindesteinzahlung beträgt 10 EUR, casinoseitige Gebühren fallen nicht an. Um die Zahlung anzustoßen, erfolgt über eine gesicherte Schnittstelle ein Login ins Onlinebanking der Hausbank. Dort wird die Zahlung dem gewohnten PIN/TAN Verfahren freigegeben. Die Gutschrift auf dem Spielkonto erfolgt sofort.

my Paysafe

Wie auch bei vielen anderen Online-Casinos findet sich das Paysafecard-Logo auch im Zahlungsbereich von Happybet. Tatsächlich können die 16-stelligen Codes auf den Karten nur über einen Umweg eingelöst werden: Ein verifiziertes my Paysafe Konto. Über dieses sind Einzahlungen ab 10 EUR in Echtzeit möglich. Ein Login ins my Paysafe Konto inklusive der Freigabe der Zahlung ist bei jeder Transaktion erforderlich.

Skrill

Der E-Wallet-Dienst Skrill wird bei Happybet für Einzahlungen ab 10 EUR akzeptiert. Zahlungen sind in Echtzeit möglich. Die Zahlung wird im Spielkonto freigegeben und muss gegebenenfalls durch eine zusätzliche, per SMS versandte TAN bestätigt werden.

Neteller

Neteller funktioniert ähnlich wie Skrill (und gehört ebenso zur Paysafe Gruppe). Über das Konto (als Kontonummer fungiert wie bei Skrill eine E-Mail-Adresse) sind Zahlungen ab 10 EUR in Echtzeit möglich. Zur Freigabe ist ein Login ins Konto notwendig.

Der Happybet Neukundenbonus: Fehlanzeige

Uns wurde bei der Kontoeröffnung zwar ein Bonuscode angezeigt, der sich jedoch nicht einlösen ließ. Nach der Verifizierung wurde ein 150 % Bonus erwähnt, der sich jedoch später nirgendwo im Konto auffinden ließ. Wir gehen davon aus, dass Happybet einen solchen Bonus in Zukunft noch einführen wird.

Boni und Extras für Bestandskunden bei Happybet: Fehlanzeige

Im Slotbereich gibt es bislang weder ein VIP Programm, noch Cashback oder andere Extras für Bestandskunden wie zum Beispiel Reload Boni oder ein Level Programm. Happybet ist allerdings erst seit kurzer Zeit am Start. Möglicherweise werden solche Angebote in Zukunft noch aufgelegt.

Das Spieleangebot bei Happybet

Das Spieleangebot im Happybet Casino umfasst ausschließlich virtuelle Spielautomaten. Jackpots und Bankhalterspiele gibt es regulierungsbedingt nicht. Auch ein Livecasino ist nicht anzutreffen.

Es gibt 310 Slots. Unter den Herstellern dominieren Amatic, Novomatic/GreenTube (vertreten u. a. mit der Diamond Link Serie), Play’n GoHölle Games, ApparatPlayson und Synot Games. Insgesamt ist das Sortiment noch überschaubar, wenngleich einige deutsche Online-Casinos mit noch weniger Titeln an den Start gegangen sind. Wir gehen davon aus, dass Happybet das Spieleangebot im Lauf der Zeit noch deutlich ausweitet.

Im Automatenbereich gibt es verschiedene Kategorien. So gibt es eigene Bereiche für besonders beliebte und neue Slots sowie Automaten mit Ägypten- oder Früchtethema. Außerdem gibt es eigene Rubriken für die Titel der einzelnen Hersteller.

Beliebt waren zum Zeitpunkt unseres Besuchs zum Beispiel Book of Ra, Lord Of The Ocean und Faust. Neu im Angebot war unter anderem Dynasty of Ra.

Wir haben uns für eine Partie Shooting Stars von Greentube entschieden und mit 1 EUR Einsatz pro Spin gespielt.

Wer ein Spiel aufruft, sieht wichtige Informationen wie RTP, die Wahrscheinlichkeit für den Maximalgewinn usw. Im Fall von Shooting Stars beläuft sich die theoretische Ausschüttungsquote auf 90 %. Die Wahrscheinlichkeit für den Maximalgewinn liegt bei 1:100.000.000.

Nachfolgend einige Eindrücke von unserer Session.

Unsere Nutzererfahrung

Das Happybet Casino zum Zeitpunkt noch brandneu – was sich nicht zuletzt bei dem noch sehr überschaubaren Spieleangebot bemerkbar machte. Abgesehen davon funktionierten die Anwendungen im Konto jedoch reibungslos. Dies gilt für Einzahlung, Verifizierung und Auszahlung.

Im Spielbereich hat uns das Konzept mit vielen Kategorien und der freien Suchfunktion durchaus überzeugt. Zumindest für die derzeitige Größe des Sortiments gewährleistet Happybet so eine ausreichende Übersicht.

Die Website ist einem dunklen, unaufdringlichen Design gehalten und lässt sich auch mobil problemlos nutzen. Eine App ist dafür nicht erforderlich – diese gibt es bislang ohnehin nur für den Sportwettenbereich.

Im Konto gibt es einige Funktionen wie zum Beispiel einen Transaktionsverlauf. Die Ladezeiten der Seite sind unseren Stichproben zufolge vertretbar. Mitunter dauert es aber etwas länger, Detailinformationen zu einzelnen Slots aufzurufen.

Alle wichtigen Dokumente (AGB und Datenschutzhinweise) sowie der (noch überschaubare) FAQ-Bereich sind im Footer der Seite übersichtlich angeordnet. Mitunter verschwimmt die Trennung zwischen Sportwettenbereich und Online-Casino – etwa bei den umfangreichen Wettregeln, die für den Slotbereich nicht relevant sind.

Der Happybet Kundenservice im Test

Der Happybet Kundenservice ist via E-Mail und Live Chat erreichbar – jedenfalls kündigt es das Casino so im Menüpunkt Support an. Tatsächlich aber konnten wir keinen Live Chat antreffen. Dies ist sicherlich dem Umstand geschuldet, dass wir unseren Test kurz nach der Eröffnung des Casinos durchgeführt haben. Via E-Mail lässt sich der Kundenservice jedoch erreichen. Kontakt gab es im Nachgang unserer Auszahlungsanfrage. Wir hatten uns erkundigt, ob noch ein Adressnachweis einzureichen sei – was nicht notwendig war.

Auszahlung beantragen: So lief es bei uns ab

Am Ende unserer Session bei Shooting Stars von Greentube entschieden wir uns für eine Auszahlung. Der Weg dorthin führt über das Kassenmenü.

Uns wurden zwei Auszahlungsmöglichkeiten angeboten: Via Sofortüberweisungen (unsere zur Einzahlung verwendete Kontonummer war bereits hinterlegt) und als klassische SEPA Überweisung. Die Mindestauszahlung belief sich in beiden Fällen auf 15 EUR. Wir entschieden uns, das gesamte Guthaben via Sofortüberweisungen zur Auszahlung anzufordern.

Die Eingabe des Betrags und ein Klick auf „Auszahlen“ reichten aus. Direkt danach wurde uns der Auszahlungsantrag als ausstehend angezeigt. Das ausgezahlte Guthaben verschwand vom Spielkonto. Eine Bestätigung via E-Mail kam nicht. Es ist bei Happybet möglich, ausstehende Auszahlungen zu stornieren.

Am übernächsten SEPA Geschäftstag nach der Anfrage ging das Geld ohne Abzüge auf unserem Konto ein. Absender war der Zahlungsdienstleister Nuvei Escrow Services mit niederländischer IBAN bei der ABN Amro, die Trinity Bet Operations war im Verwendungszweck vermerkt.

Im Hinblick auf Auszahlungen ist 11f der Happybet AGB wichtig. Hier legt das Casino fest, dass sämtliche Einzahlungen auch ohne Inanspruchnahme eines Bonusangebots mindestens einmal umgesetzt werden müssen.

Wer Guthaben auf dem Konto belässt und längere Zeit nicht spielt, muss mit Inaktivitätsgebühren rechnen. Abschnitt 3. regelt dies genauer. Demnach gilt ein Spielkonto als inaktiv, wenn über einen Zeitraum von mehr als 24 Monaten keine Transaktion stattgefunden hat.

Kunden werden einen Monat vor Inkrafttreten der Inaktivität informiert. Für inaktive Kunden berechnet das Happybet Casino eine monatliche Gebühr in Höhe von 5 EUR, bis das gegebenenfalls auf dem Konto verbliebene Guthaben aufgebraucht ist.

Maßnahmen für den Spielerschutz

Alle Maßnahmen für den Spielerschutzes werden umgesetzt. Dies beginnt beim Sortiment: Weder Bankhalterspiele noch Jackpots sind im Angebot. Im Spielbereich werden die 5 Sekunden Regel und die 1 EUR Regel umgesetzt, Neukunden müssen ein Einzahlungslimit einrichten.

Neben dem anbieterübergreifenden Einzahlungslimit gibt es – getrennt für den Sportwetten- und den Slotbereich – Limits für Einsätze, Einzahlungen und Verluste auf Casinoebene. Diese lassen sich jeweils auf täglicher, wöchentlicher und monatlicher Basis einrichten.

Außerdem ist es möglich – ebenfalls auf Casinoebene – einen Selbstausschluss zu beantragen. Was uns im Bereich des Spielerschutzes fehlte, war der obligatorische Realitätscheck nach jedem Login. Der gesetzlich vorgeschriebene 24 Stunden Button wird im Spielbereich jedoch ständig angezeigt.

Unsere persönlichen Happybet Erfahrungen

Einzahlung und Verifizierung liefen reibungslos, einen Bonus gab es nicht. So konnten wir uns relativ rasch dem Spiel zu wenden. Wir hatten uns für Shooting Stars von Greentube entschieden und mit 1 EUR Einsatz pro Spin gespielt. Unseren Plan folgend tätigen wir 50 Spins. Insgesamt zehnmal kam es zu irgendeiner Art von Gewinn. Unser Spielverlauf im Überblick:

Letztlich hielt der Automat gemessen an einer eher unglücklichen Session, was er verspricht: ein entspanntes Spiel bei niedriger Volatilität.

Als wir unsere geplanten 50 Spins absolviert und damit auch das gesamte eingezahlte Guthaben einmal eingesetzt hatten, gingen wir mit einem Kontostand von etwas mehr als 25 EUR aus dem Spiel.

Fazit zum Happybet Casino

Wir haben das Happybet Casino direkt nach dem Start aufgesucht. Technisch gibt es wenig zu beanstanden: Kontoeröffnung, Verifizierung und Einzahlung laufen reibungslos. Das Casino verlangt Ausweisdokumente und ruft bei Einzahlungen über Zahlungsauslösedienste zusätzlich Daten aus dem Girokonto ab. Eine Anfrage bei der SCHUFA erfolgt dagegen nicht. Es gibt eine Reihe von Einzahlungsmöglichkeiten, die casinoseitig durchweg kostenlos sind.

Noch ausbaufähig ist das Spieleangebot, das derzeit lediglich 310 Slots umfasst. Mit Anbietern wie Greentube/Novomatic und Playson gibt es auch einige bekannte Hersteller. Einen Neukundenbonus gibt es derzeit ebenso wenig wie Boni und Extras für Bestandskunden – auch dies ist sicherlich dem Umstand geschuldet, dass Happybet gerade erst an den Start gegangen ist. Dasselbe gilt für den Kundenservice, der perspektivisch auch via Live Chat, zum Start jedoch ausschließlich via E-Mail erreichbar ist. Die Auszahlung lief bei uns reibungslos.

Wer bei einem in Deutschland lizenzierten Anbieter spielen möchte, ist bei Happybet zumindest nicht an der falschen Adresse.

Häufig gestellte Fragen – FAQ

Ja. Die GGL hat am 8. Mai eine Lizenz für den Betrieb virtueller Spielautomaten erteilt.

Es gibt 310 Slots – vorwiegend Titel der Hersteller Amatic, Apparat, Play'n Go,  Novomatic/GreenTube, Hölle Games, Playson und Synot Games.

Bislang nicht.

Nein, bei der GGL sind für die Trinity Bet Operations Limited keine anderen URLs (lediglich ähnlich lautende Webadressen) registriert.

Einzahlungen sind mittels Kreditkarte (Visa & MasterCard), Sofortüberweisung, Paysafe (mit verifiziertem Paysafe Konto), Giropay, Skrill und Neteller möglich. Die Mindesteinzahlung beträgt unabhängig vom Zahlungsdienst 10 EUR, Einzahlungsgebühren fallen casinoseitig nicht an.

Nach der Bestätigung der Auszahlung dauerte es in unserem Fall bis zum übernächsten SEPA Geschäftstag, bis das Geld auf dem Konto einging.

Video- und Bildergalerie

Zahlungsanbieter:

Min. Einzahlung:

10,00€

Min. Auszahlung:

15,00€

Auszahlungsdauer:

Sehr schnell

Online seit:

2023

Lizenz:

Deutschland

Spielauswahl: 310+ Slots

Kontakt

Hier findest du uns