Online-Casino Bonus Vergleich

Online-Casinos sind ständig auf der Suche nach neuen Kunden – und diese sind wiederum ständig auf der Jagd nach dem großen Jackpot. Genau deshalb bieten praktisch alle Online-Casinos immer wieder auf den ersten Blick sehr attraktive Boni in allen Formen und Farben an. Diese versprechen etwa eine Erhöhung deines Spielguthabens oder Freispiele – haben aber meist auch einen Haken.

Wir von GambleBase.com stellen dir die besten aktuell verfügbaren Boni in Online-Casinos* vor, mit denen du deine Chance auf Gewinne erhöhen und dein finanzielles Risiko minimieren kannst. Außerdem erklären wir dir, worauf du unbedingt achten solltest, damit du nicht auf unvorteilhafte Lockangebote hereinfällst.

Alle getesteten Anbieter sind auf der Whitelist der Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder (GGL) eingetragen und damit absolut sicher.

Bitte wählen






















-
-
-
Bitte wählen


-
-
-
Bitte wählen






































































-
-
-
Bitte wählen




Bitte wählen







Was ist ein Online-Casino-Bonus?

Slot-Machine mit dem Wort "Bonus" auf den Walzen, Jetons und einem Willkommensschild daneben

Es gibt verschiedene Arten von Boni in Online-Casinos. Alle funktionieren ein wenig anders und bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile. Wir zeigen dir, welche die wichtigsten sind und worauf du jeweils achten solltest. In den allermeisten Fällen gelten für die Auszahlung der Boni bestimmte Bedingungen. Diese behandeln wir weiter unten.

Einzahlungsbonus/Willkommensbonus

Der Einzahlungsbonus oder Willkommensbonus ist wohl die am häufigsten anzutreffende Bonus-Variante. Er ist auch ziemlich einfach erklärt: Nach deiner Registrierung und deiner ersten Einzahlung erhältst du vom Casino einen mehr oder weniger großzügigen Bonus. Diesen kannst du dir im Normalfall aber nicht direkt und in voller Höhe auszahlen lassen.

No-Deposit-Bonus oder Bonus ohne Einzahlung

Der No-Deposit-Bonus oder Bonus ohne Einzahlung funktioniert im Prinzip genauso wie der Willkommensbonus – mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass du nicht erst Geld einzahlen musst, sondern den Bonus direkt nach Registrierung auf dein Konto eingezahlt bekommst.

Match-Bonus

Ein Match-Bonus ist prozentual an die Summe deiner Einzahlung geknüpft. Meistens wird diese Summe einfach verdoppelt. Zahlst du also 50 Euro ein, bekommst du vom Casino 50 Euro obendrauf.

Freispiele

Nicht immer kommt der Bonus in Form einer Einzahlung auf dein Casino-Konto. Manchmal schenkt dir das Online-Casino auch eine bestimmte Anzahl Freispiele für festgelegte Automaten.

Reload-Bonus

Manchmal bieten Casinos Reload-Boni. Dieser ist ebenfalls ein Bonus auf eine Einzahlung, ist allerdings nicht auf die erste Einzahlung beschränkt. Beispiel: Du zahlst 50 Euro ein und bekommst noch einmal 50 %, also 25 Euro, obendrauf.

Cashback-Bonus

Casinos, die Cashback-Boni anbieten, zahlen dir einen Teil deiner Verluste in einem bestimmten Zeitraum zurück. Meistens gelten Zeiträume von 24 Stunden, sieben Tagen oder einem Monat. Hast du in sieben Tagen beispielsweise 100 Euro verloren und der Cashback-Bonus beträgt 5 %, bekommst du fünf Euro zurück. In fast allen Fällen ist der Betrag, den du zurückerhalten kannst, gedeckelt. Häufig steigt der Cashback-Bonus mit deiner VIP-Stufe an.

VIP- oder Treuebonus

Als VIP-Mitglied von Online-Casinos bekommst du häufig Zugriff auf verschiedene exklusive Vorteile. Das können etwa bessere Cashback-Konditionen, höhere Deposit-Boni oder schnellere Auszahlungen sein – der Kreativität der Casino-Marketingabteilungen sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Um zum VIP-Mitglied zu werden und von diesen Boni profitieren zu können, musst du bestimmte Kriterien erfüllen. Diese unterscheiden sich je nach Casino. Oft musst du konsistent aktiv sein, bestimmte Beträge einzahlen oder hohe Umsätze vorweisen. Manchmal werden solche Vorteile auch unter dem Namen „High-Roller-Bonus“ angeboten.

Referral-Bonus

Referral-Boni kennst du sicher auch aus anderen Bereichen wie dem Online-Banking oder auch vom Treueprogramm deines lokalen Kinos. Auch Online-Casinos bieten solche Boni an. Empfiehlst du das Casino deiner Wahl einem Freund weiter, bekommst du einen netten Bonus. Gibt dieser bei seiner Registrierung im Casino deine E-Mail-Adresse an, bekommst du etwa einen bestimmten Betrag oder eine gewisse Menge an Freispielen gutgeschrieben.

Was muss man bei Bonus-Angeboten beachten?

Wie schon zuvor angedeutet, haben Bonus-Angebote in Casinos fast immer einen oder mehrere Haken. So wirklich geschenkt bekommst du das Geld fast nie. Wir erklären dir, auf welche Bedingungen und Voraussetzungen du achten musst.

Wager oder Umsatzbedingungen

Cash-Boni wie Deposit-Boni sind fast immer mit einem Wager verknüpft. Ein 10x-Wager bedeutet zum Beispiel, dass du den Bonusbetrag 10 Mal umsetzen musst, bevor du dir deine Gewinne auszahlen lassen kannst. Beträgt der No-Deposit-Bonus etwa 10 Euro, musst du zunächst 100 Euro in Spielen setzen, bevor du dir die deine potenziellen Gewinne auszahlen lassen kannst.

In Hinblick auf diese Regelung solltest du außerdem die deutschen Gesetze beachten – denn du darfst in deutschen Online-Casinos maximal einen Euro pro Spin einsetzen. Das heißt, du musst hundertmal spielen, um die Umsatzbedingung zu erfüllen.

Ein Beispiel: Bei wildz.de gibt es momentan einen Bonus von 50 Euro auf eine Einzahlung von mindestens 10 Euro. Dieser Bonus unterliegt aber vielen Einschränkungen:

Zeitliche Beschränkungen

Daneben gibt es oft zeitliche Beschränkungen. Zum Beispiel setzen dir die Casinos ein Limit von einem Monat. In diesem Zeitraum musst du deinen Bonusbetrag dann so oft umsetzen, wie die Bonusbedingungen vorschreiben – ansonsten verfällt er. Beim Beispiel von wildz.de beträgt das zeitliche Limit nach Inanspruchnahme des Bonus 60 Tage.

Non-Sticky- und Sticky-Boni

Es wird zwischen Non-Sticky- und Sticky-Boni unterschieden:

Non-Sticky-Bonus:
Der Non-Sticky-Bonus wird nicht zum eingezahlten Betrag gerechnet. Schauen wir uns das Ganze am Beispiel von wildz.de an. Du zahlst 10 Euro ein und bekommst Extra-Guthaben in Höhe von 50 Euro. Anschließend liest sich dein Kontostand wie 10 Euro + 50 Euro. Du spielst zunächst mit deinem eingezahlten Guthaben. Gewinnst du etwas, während du mit deinem Echtgeld spielst, kannst du dir dein Guthaben jederzeit auszahlen lassen. Verlierst du deine eingezahlten 10 Euro, hast du mit den 50 Euro Extra-Guthaben quasi eine zweite Chance. Nutzt du diese, gibt es allerdings Auszahlungsbedingungen – im Falle von wildz.de eben einen 35x-Wager, bei dem du das Extra-Guthaben 35 Mal umsetzen musst.

Sticky-Bonus:
Sticky-Boni sind in der Regel höher als Non-Sticky-Boni. Der Unterschied besteht darin, dass der Sticky-Bonus „klebt“ und somit immer beim Casino verbleibt. Wenn du 100 Euro einzahlst, erhältst du in manchen Fällen beispielsweise 100 Euro zusätzliches Guthaben. Dein Gesamtkontostand beträgt dann 200 Euro. Gewinnst du bei deinen ersten Spielen zusätzliche 200 Euro, beträgt dein Kontostand nun 400 Euro. Sobald du alle Bedingungen erfüllt hast und dich entscheidest, dir das Geld auszahlen zu lassen, erhältst du jedoch nicht den vollen Betrag von 400 Euro, sondern nur 300 Euro – denn das Bonus-Guthaben wird vom Endbetrag abgezogen.

Maximalgewinne

Manche Casinos beschränken die Gewinne, die du aus einem Cash-Bonus oder aus Freispielen erzielen kannst. Bei NetBet steht im Kleingedruckten zu einem 100 % Willkommensbonus bis zu 100 Euro + 50 Freispiele Folgendes: „Maximal können mit dem Bonus und den Freispielen Gewinne in Höhe von 50 Euro erzielt werden.“ Auch wenn du also eine Glückssträhne hast, sind mehr als 50 Euro Gewinn nicht drin.

Max-Bet-Rules

Besonders im Ausland sind Max-Bet-Rules häufig. Diese beschränken die maximale Höhe eines Spins mit Bonusguthaben oder Freispielen. In Deutschland ist die maximale Einsatzhöhe vonseiten des Gesetzgebers ohnehin auf einen Euro beschränkt.

Nur bestimmte Slots

Wie im Falle von wildz.de sind die Spiele, die du mit Bonusguthaben oder Freispins spielen kannst, oft beschränkt. Auf manche Automaten hast du dann also keinen Zugriff.

Einschränkungen durch den Glücksspielstaatsvertrag

Der neue Glücksspielstaatsvertrag von 2021 hat einige neue Regelungen bezüglich Boni in Online-Casinos eingeführt:

Bei welchen Anforderungen lohnt sich ein Bonus?

Wenn du unseren Leitfaden bis hierhin gelesen hast, ist dir sicher schon aufgefallen, dass Casino-Boni nicht von riesengroßem Nutzen sind. Sie sind Lockangebote, die die Casinos nutzen, um neue Spieler im wahrsten Sinne des Wortes anzulocken.

Um wirklich Profit aus ihnen zu schlagen, sind sie meist an zu viele Bedingungen geknüpft. Früher war das anders und Boni wurden systematisch von sogenannten Bonusjägern ausgenutzt. Den Casinos war das ein Dorn im Auge, weshalb im Laufe der Zeit immer mehr Restriktionen eingeführt wurden.

Viel wichtiger als die auf den ersten Blick häufig sehr attraktiv scheinenden Boni sind deshalb andere Faktoren wie die Spiele, die das Casino anbietet, der Kundenservice oder die Performance der Website. Wenn du verstärkt auf diese Punkte achtest, wirst du auch auf Dauer Spaß haben – und nicht nur mit deinem Einzahlungsbonus.

In manchen Fällen ist es sogar tatsächlich besser, auf Boni ganz zu verzichten. Das ist besonders dann der Fall, wenn der Bonus „sticky“ ist. Dann verschmilzt dein Bonusguthaben gewissermaßen mit deinem Echtgeld und du kannst erst dann wieder Guthaben von deinem Casino-Konto abheben, wenn du alle Bedingungen erfüllt hast.

Fazit: Boni lohnen sich im Normalfall nicht

Boni in Online-Casinos können verlockend wirken, sind jedoch meist an strenge Bedingungen geknüpft. Verschiedene Boni wie Einzahlungs-, No-Deposit-, Match- und Cashback-Boni sowie Freispiele bieten unterschiedliche Vorteile, erfordern aber fast immer eine bestimmte Anzahl an Umsätzen (Wager). Zudem gibt es oft zeitliche und spielbezogene Beschränkungen. Besonders in deutschen Online-Casinos sind obendrein die gesetzlichen Vorgaben streng, was die Bedingungen weiter verschärft.

Achte deshalb nicht nur auf Boni, sondern auch auf die Qualität der Spiele, den Kundenservice und die Performance der Website. In manchen Fällen kann es sogar vorteilhaft sein, auf die Boni zu verzichten, um nicht an strikte Auszahlungsbedingungen gebunden zu sein.

Häufig gestellte Fragen – FAQ

Ein Einzahlungsbonus ist ein Bonus, den du nach deiner Registrierung und ersten Einzahlung erhältst. Er erhöht dein Spielguthaben, ist aber überwiegend an Umsatzbedingungen geknüpft.

Ein No-Deposit-Bonus wird direkt nach der Registrierung gutgeschrieben, ohne dass eine Einzahlung erforderlich ist. Auch hier gelten meist Umsatzbedingungen.

Umsatzbedingungen (Wager) geben an, wie oft du einen Bonusbetrag umsetzen musst, bevor du Gewinne auszahlen lassen kannst. Beispielsweise bedeutet ein 10x-Wager, dass du den Bonus 10 Mal setzen musst.

Ja, viele Boni haben ein zeitliches Limit, innerhalb dessen die Umsatzbedingungen erfüllt werden müssen. Beispielsweise kann ein Bonus innerhalb von 30 Tagen umgesetzt werden müssen.

Ein Non-Sticky-Bonus trennt Echtgeld und Bonusgeld. Du spielst zuerst mit deinem Echtgeld. Gewinne kannst du jederzeit auszahlen. Erst wenn das Echtgeld aufgebraucht ist, greift das Bonusgeld mit seinen Bedingungen.

 

*Die Verwendung des aus dem Sprachgebrauch geläufigen Wortes „Casino“ erfolgt ausschließlich aus redaktionellen Gründen.

Bildrechte

New Africa/shutterstock.com
Bildnummer 2397421463

Dana.S/shutterstock.com
Bildnummer 1704417421

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
[wptb id="1" not found ]

Placeholder