Jason Statham, Jason Flemyng und Vinnie Jones auf weißem Hintergrund

Bube, Dame, König, grAS: Ein Film seiner Zeit

Inhaltsverzeichnis

Autor

Autor

Veröffentlicht am
21. Okt 2022
von David

Dir gefallen Filme wie Pulp Fiction, du magst eine Handlung, die im Wahnsinnstempo erzählt wird, und ein emotionaler Kern in Filmen ist dir nicht so wichtig? Dann könnte Bube, Dame, König, grAS genau der richtige Film für dich sein. Guy Ritchies erstes Produkt in Spielfilmlänge erzählt von den alltäglichen Problemen einer kleinen Gaunerbande und vermischt dabei eine spannende Handlung mit viel Wortwitz. Bube, Dame, König, grAS war sogar so erfolgreich, dass in seiner Heimat Großbritannien eine Fernsehserie mit dem gleichen Titel folgte (wenngleich auf sieben Episoden begrenzt). 1998 wurde er als “Bester Film aus Großbritannien” ausgezeichnet – und ob Bube, Dame, König, grAS diese Auszeichnung zurecht trägt, schauen wir uns jetzt an.

Die besten Online-Spielhallen (Werbung)

Bonus

100% bis zu

50 EUR

Freispiele

50

  • Schnelle Kontoeröffnung und Verifizierung
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten

Bonus

100% bis zu

100 EUR

Freispiele

150

  • 50 Freispiele ohne Einzahlung
  • Schnelle Auszahlungen

Bonus

100% bis zu

300 EUR

Freispiele

50

  • Sehr bekannter Anbieter
  • Sehr schnelle Auszahlungen

Fakten im Schnelldurchlauf

Erscheinungsdatum: 28. August 1998

Laufzeit: 106 Minuten

Originalsprache: Englisch

Regie: Guy Ritchie

Drehbuch: Guy Ritchie

Altersfreigabe: ab 16 Jahren

Stars: Jason Statham, Vinnie Jones, Jason Flemyng

IMDb-Bewertung: 8.2/10

8.2/10

Vier Ganoven mit mehr Glück als Verstand

Eddie (Nick Moran), Bacon (Jason Statham), Soap (Dexter Fletcher) und Tom (Jason Flemyng) wollen ans große Geld: Sie legen 100.000 Pfund zusammen, um am Three Card Brag-Pokerspiel von Harry “Hatchet” Lonsdale (P.H. Moriarty) teilzunehmen. In der High-Stakes-Partie wird jedoch kräftig geschummelt, am Ende schulden die vier Freunde Harry sogar 500.000 Pfund. Big Chris (Vinnie Jones) soll das Geld innerhalb von einer Woche einsammeln.

– Achtung: Wir nehmen ab jetzt praktisch die gesamte Handlung vorweg. Überspringe diesen Abschnitt, wenn du keine Spoiler lesen willst.

Als sie überlegen, wie sie die Schulden bezahlen sollen, erfahren die vier Gangster, dass Kriminelle in der Wohnung neben ihnen eine Menge Geld und Marihuana stehlen wollen und dafür einen Plan zusammenstellen. Mit den geklauten Drogen wollen sie ihre Schulden bei Harry abbezahlen. Als der Überfall gelingt, suchen sie nach Möglichkeiten, das Gras zu verkaufen. Tom redet dazu mit Nick (Stephen Marcus), der einen Deal mit Rory Breaker (Vas Blackwood) einfädeln soll – doch der findet schnell heraus, dass das Gras eigentlich für ihn selbst bestimmt war. Weil er keine Lust hat, sein eigenes Marihuana zu kaufen, schickt er einige Handlanger los, die Geld und Drogen zurückholen sollen.

Inzwischen finden die ursprünglich Beklauten aus der Wohnung nebenan heraus, wer sie bestohlen hat. Also verschanzen sie sich in deren Wohnung, zu der nun jedoch die Handlanger von Rory Breaker unterwegs sind. Im folgenden Feuergefecht überlebt fast niemand bis auf Dog (Frank Harper), der aber dem Geldeintreiber Big Chris in die Arme läuft, welcher dann das Geld direkt an sich nimmt.

Kurze Zeit später rufen die vier Freunde bei Harry an, der jedoch inzwischen das Geld von Big Chris erhalten hat und somit glaubt, die Schulden seien bezahlt. Trotzdem möchte er sie sprechen, um sich zwei antike, wertvolle Gewehre zurückzuholen, die sich die vier Gangster bei Nick geliehen hatten. Eigentlich ist Harry jedoch schon lange wieder im Besitz der Waffen, da Big Chris diese zusammen mit dem Geld eingesackt hatte. Kurzerhand engagiert Harry einen Mann fürs Grobe namens Barry (Lenny McLean), der die Gewehre zurückholen soll. Beide kennen sich nicht, und so bricht Barry mit einigen Handlangern bei Harry ein und es kommt erneut zu einer wilden Schießerei, die fast keiner überlebt.

Als Eddie und Tom eintreffen, schnappen sie sich das Geld und die Gewehre. Es folgt eine große Party, da die vier Freunde annehmen, dass sich ihre Widersacher nun alle gegenseitig eliminiert haben. Tom wird damit beauftragt, die Waffen in der Themse verschwinden zu lassen. Dann erzählt ihnen Big Chris jedoch, welchen Wert die Gewehre haben. In Panik versuchen sie, Tom anzurufen, der gerade dabei ist, die Gewehre ins Wasser zu werfen – und ob er das wirklich gut, wirst du wissen, wenn du dir den Film ansiehst!

Schauspielerinnen und Schauspieler

Dafür, dass es sich um den ersten Film von Guy Ritchie in voller Länge handelte, konnte dieser einige recht große Namen für sich gewinnen:

Zugegeben: Namen wie Statham oder Jones waren damals noch kleine Lichter auf der internationalen Bühne, was auch das geringe Budget erklärt. Vinnie Jones war früher Fußballspieler, während Jason Statham eigentlich Taucher ist. Die ganz großen schauspielerischen Leistungen solltest du also nicht erwarten, aber das ist auch nicht der Kern des Films. Hier werden keine Charaktere intensive beleuchtet, sondern Spaß und Action stehen im Vordergrund – und dafür sind Namen wie Jones und Statham gut geeignet.

Wo wurde Bube, Dame, König, grAS gedreht?

Der Großraum London diente als Drehort für Bube, Dame, König, grAS. Die meisten Szenen spielen, dem Film entsprechend, in den eher nicht so angesagten Vierteln der Metropole.

Als Eddie und Bacon recht früh im Film vor der Polizei flüchten und in Richtung der Eisenbahnbrücke unterwegs sind, geschieht dies in der Nähe der Pedley Street

Viele andere Filme wurden dort in der Gegend gedreht, wie Children of Men oder Gangster No. 1. Der Ort, an dem sich die vier Freunde häufig treffen, liegt in der 15 Park Street in Howards End. Die Wohnung von Dog ist direkt nebenan in der 13 Park Street. Auch diese Straße kommt in anderen Filmen vor, wie etwa einem Harry Potter-Teil und 102 Dalmatiner.

Die Kneipe von Eddies Vater, im Film “JD’s” genannt, war ursprünglich eine Bar namens Vic Naylor’s. Heute existiert sie nicht mehr, darin befindet sich an der 40 St. John Street eine Medienagentur. In Camden betreibt Winston im Film ein Drogengeschäft, das du am Stables Market an der Chalk Farm Road finden könntest, wenn es real wäre. Eine weitere Kneipe im Film ist das Samoan Jo’s – das aber eigentlich The Royal Oak heißt und an 73 Columbia Road auch heute noch steht.

Das recht früh im Film angekündigte Three Card Brag-Spiel wird im Repton Boxing Club an der Cheshire Street abgehalten. 

Dies ist nicht weit von der zuerst beschriebenen Szene mit der Eisenbahnbrücke entfernt. Einige hundert Meter weiter treffen wir an der 42-44 Cheshire Street schon auf die Außenansicht von Harry Lonsdales Anwesen. Von innen handelt es sich jedoch um die Bethnal Green Town Hall an der Cambridge Heath Road.

Das Landhaus, das von den unfähigen kleinen Ganoven überfallen wird, ist das Dorney Court-Gebäude. Zu finden ist es auch heute noch in der Nähe von Maidenhead in Berkshire.

Wie viel an Bube, Dame, König, grAS ist wahr?

Ganz einfach: Nichts. Die Story ist von vorne bis hinten erfunden, was du auch ziemlich schnell merkst. Derart viele merkwürdige Zufälle würde es in der Realität nie geben. Inspiriert war Guy Ritchie teilweise von seinem eigenen ersten Kurzfilm namens The Hard Case, den er 1995 drehte. Dennoch hat der Film keinerlei Bezug zur Realität und ist komplett im Kopf von Guy Ritchie entstanden.

Erfolg an den Kinokassen

Bube, Dame, König, grAS war ein gigantischer Erfolg für die involvierten Filmstudios und Guy Ritchie. Das Budget betrug etwa 800.000 Englische Pfund, was seinerzeit gut 1,4 Millionen US-Dollar waren. In den Kinos spielte der Film jedoch 28,1 Millionen US-Dollar ein – etwa das Zwanzigfache seines Budgets. Da der Film außerdem zu einem kleinen Kulthit wurde, DVDs und Blu-rays folgten und Streaming nun ebenfalls mit an Bord ist, dürften die Einnahmen die 30 Millionen US-Dollar nun locker übersteigen. Der große finanzielle Erfolg des Films ebnete anschließend den Weg für weitere Filme aus Ritchies Feder, wie den zwei Jahre später folgenden und thematisch ähnlich angelegten Snatch.

Ist Bube, Dame, König, grAS sein Geld wert?

Eine wichtige Information nehmen wir gleich vorweg: Bube, Dame, König, grAS ist ein Film der Ära Pulp Fiction. Das merkst du praktisch von der ersten bis zur letzten Minute und je nach persönlicher Vorliebe kann dies ein Vor- oder Nachteil sein. Nach dem großen Erfolg von Tarantinos zweitem Film drang eine wahre Flut dieser Machwerke auf den Markt: Coole Gangster, ausufernde Dialoge, Gewalt und Wortwitz in einem umfangreichen, unterhaltsamen Paket.

Das führt dann auch gleich zu einem Kritikpunkt: Wie es in Filmen dieser Art genrebedingt der Fall ist, werden Emotionen nicht unbedingt großgeschrieben. Während Schießereien, bei denen Bekannte umkommen, in der Realität wohl bleibende Folgen nach sich ziehen würden, reicht es in Bube, Dame, König, grAS nur für einige lockere Sprüche. Das ist auch völlig in Ordnung, denn der Film soll einfach Spaß machen. Wer mit dieser Art von konsequenzlosem Umgang mit Menschen nichts anfangen kann, könnte jedoch enttäuscht werden.

Davon abgesehen macht Bube, Dame, König, grAS nicht viel falsch. Die recht kurze Laufzeit ist genau richtig für einen Film dieser Art. Die unzähligen Irrungen und Wirrungen, durch die die Protagonisten geschickt werden, machen zwar jede Menge Spaß, aber irgendwann ermüden sie auch. Guy Ritchie beweist ein gutes Händchen und hält den Film schön straff, sodass weder Langeweile noch Ermüdungserscheinungen auftreten.

Damit ist Bube, Dame, König, grAS auch ein idealer Kumpelsfilm: Schnapp dir ein paar Freunde oder Freundinnen und genieße einen Abend moral- und sinnbefreiten Spaß. Der Film möchte nur unterhalten und dabei möglichst cool sein, was eben auch sehr gut gelingt. Da für Frauen in dieser Welt offenbar kein Platz ist, dürfte die Zielgruppe stark in die männliche Richtung tendieren.

Schwierig wird es für dich vielleicht, wenn du eine packende Story erwartest. Ähnlich wie im großen Vorbild Pulp Fiction gibt es nur eine lose Handlung, die alles zusammenhält. Ja, es gibt die halbe Millionen Pfund, die als Schulden im Raum stehen – aber eigentlich sind die nur ein Antreiber, um die Charaktere in eine verrückte Situation nach der anderen zu stoßen. Der Film beginnt eben irgendwann und hört dann wieder auf (und lässt dich mit einem nicht gänzlich aufgeklärten Ende zurück).

Auf IMDb ist dieser hervorragende Film aus der Ära der coolen Gangsterstreifen in den mittleren und späten 1990ern satte 8,2 von 10 Punkten wert. Wir schließen uns da eindeutig an und sprechen ebenfalls eine dringende Empfehlung für einen Film aus, den Guy Ritchie zwei Jahre später mit Snatch noch einmal leicht übertrumpfen konnte.

Wie viel Glücksspiel steckt in Bube, Dame, König, grAS?

Es hält ich in Grenzen: Zwar geht es zu Beginn um das Pokerspiel mit seinem sehr hohen Buy-in, allerdings sind diese Szenen allesamt recht kurz und daher kaum der Rede wert. Echtes Casino- oder Pokerfeeling kommt nicht auf. Zudem wird die recht exotische Variante Three Card Brag gespielt. Brag ist eine der ältesten Pokervarianten überhaupt – aber eben so alt, dass sie heute praktisch niemand mehr kennt. Die Regeln werden auch nicht erklärt, was aber wie gesagt auch nicht schlimm ist, da der Fokus ohnehin nicht auf dieser Pokerpartie liegt.

Daher gilt: Geht es dir um Pokeraction, solltest du dich vom Aufhänger von Bube, Dame, König, grAS nicht blenden lassen, denn es gibt zahlreiche Filme, in denen die Action deutlich mehr im Vordergrund steht.

Wo kann ich Bube, Dame, König, grAS anschauen?

Kaufen kannst du den Film beispielsweise auf DVD oder Blu-ray. Erstere Variante kostet etwas mehr als 15 Euro, während die Blu-ray schon für gute 8 Euro zu erhalten ist. Gefällt dir der Film, ist ein Kauf nicht verkehrt: Bube, Dame, König, grAS ist ein Film der Marke “Kann man sich immer wieder anschauen“. Das Geld wirst du also durch wiederholtes Ansehen gut investieren.

Reicht ein Stream, kommen in Deutschland unter anderem Amazon, Netflix, Google Play oder Microsoft in Frage. Dazu gesellen sich noch Rakuten TV und der Amazon Prime-Kanal STARZPLAY. Preislich ist ein Stream in jedem Fall zunächst attraktiver als der Kauf: Etwas weniger als 4 Euro kostet die HD-Version. Allerdings bindest du dich mit dem Kauf eben an Anbieter wie Amazon – ein Nachteil gegenüber der Blu-ray. Die volle Laufzeit wird bei allen Anbietern erreicht, der ab 16 Jahren freigegebene Film wird nicht geschnitten.

Fazit: Spaßiges Pulp Fiction-Äquivalent aus England

Bube, Dame, König, grAS reitet hervorragend auf der Welle der witzigen Crime-Filme aus den 1990ern mit, ohne dabei die großen Vorbilder nur zu kopieren. Der Film ist originell, mit seinem Humor gut in Europa verankert und er legt ein brisantes Tempo an den Tag. Hier wird zuerst geschossen und dann gefragt. Ein perfekter Film, wenn du Lust hast, den Kopf auszuschalten und dich einfach nur unterhalten lassen möchtest.

Jim Linwood/commons.wikimedia.org/wiki/File:Repton_Boxing_Club_In_Cheshire_Street,_Whitechapel_-_London._(15606517804).jpg
Creative Commons Attribution 2.0 Generic license

KylaBorg/commons.wikimedia.org/wiki/File:Graffiti_in_Shoreditch,_London_-_Nando_Mambo,_Beneath_the_train_(13820746035).jpg
Creative Commons Attribution 2.0 Generic license.

Jo Turner/ commons.wikimedia.org/wiki/File:Dorney_Court,_Dorney,_Windsor-geograph-3563933.jpg
Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license

www.youtube.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier findest du uns