Franz Einhaus, Nico Ernstberger, Angela Erwin und Georg Stecker

NRW: DAW und DAV veranstalten einen parlamentarischen Abend

Autor

Autor

Veröffentlicht am
28. Okt 2023
von David

Am 26. Oktober luden der Dachverband Die Deutsche Automatenwirtschaft (DAW) und der Deutsche Automaten-Verband (DAV) insgesamt über 110 Gäste aus Politik, Verwaltung, Unternehmensverbänden, Suchthilfe und Automatenwirtschaft in den Düsseldorfer Rheinturm. Hintergrund war der Parlamentarische Abend. An diesem wurden verschiedenste Themen aus dem legalen Glücksspielmarkt in Deutschland besprochen.

Die besten Online-Spielhallen (Werbung)

Bonus

100% bis zu

50 EUR

Freispiele

50

  • Schnelle Kontoeröffnung und Verifizierung
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten

Bonus

100% bis zu

100 EUR

Freispiele

150

  • 50 Freispiele ohne Einzahlung
  • Schnelle Auszahlungen

Bonus

100% bis zu

300 EUR

Freispiele

50

  • Sehr bekannter Anbieter
  • Sehr schnelle Auszahlungen

Mahnende Worte zum illegalen Glücksspiel

DAW-Vorstandssprecher Georg Stecker forderte auf der Veranstaltung:

„Das legale Spiel muss deutlich gestärkt werden. Legale Geräte müssen wieder mehr den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden gerecht werden. Es braucht zudem mehr Möglichkeiten in Bezug auf Gerätezahl und Kombinationen mit anderen legalen Glücksspielformen, um das wachsende illegale Angebot ohne jeden Spieler- und Jugendschutz in die Schranken weisen und den wichtigen Kanalisierungsauftrag erfüllen zu können.“

Ähnliche Worte folgten von Angela Erwin, Landesvorsitzende der Mittelstandsvereinigung der CDU (MIT), die in ihrem Grußwort ebenfalls die Null-Toleranz-Politik der Landesregierung in NRW gegenüber illegalen Glücksspielanbietern unterstrich. „Nur wer den illegalen Facetten und Gefahren im Glücksspiel entgegentritt, kann auch einen vernünftigen Rahmen bieten, um ein rechtmäßiges Spiel zu ermöglichen.“, sagte sie dazu.

Illegales Glücksspiel muss bekämpft werden

Auch der Europaabgeordnete und Landesvorsitzende Dennis Radtke (CDU) fand als Vertreter für die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) klare Worte in seinem Grußwort:

„Eine fehlgeleitete Regulierung führt am Ende dazu, dass der legale Markt zunehmend unter Druck gerät und das illegale Spiel boomt. An beidem kann die Politik kein Interesse haben.“ Seine Schlussfolgerung daraus: „Deshalb müssen wir alles dafür tun, mit einer passenden Regulierung den legalen Markt zu stärken und das illegale Glücksspiel mit aller Härte zu bekämpfen.“

DAV-Vorstandsmitglied Franz Einhaus stellte die Sicht des Deutschen Automaten-Verbands klar:

„Das legale Spiel kommt immer weiter unter Druck, während das illegale Spiel nahezu ungehemmt unsere Innenstädte übernimmt. Für unsere mittelständischen Unternehmer und Unternehmerinnen braucht es jetzt, mehr denn je, Verbesserungen in Bezug auf die Nachfolgeregelung in unseren Familienunternehmen sowie den Mitarbeitereinsatz in den Spielhallen.“

Für die Unterhaltung der Gäste sorgten diesmal zwei Flipperautomaten sowie drei Dart-Geräte. An diesen konnten die Gäste ihr Können unter Beweis stellen. Der Gewinner konnte sich am Ende des Abends über ein Dart-Gerät freuen. Dieses wird nun für soziale Zwecke gespendet.

Veränderung im deutschen Glücksspiel?

Veranstaltungen wie diese, sowie einige neue Entwicklungen am Glücksspielmarkt, machen tatsächlich Hoffnung. Es sieht so aus, als würden manche Politiker nun verstehen, dass der illegale Markt nur mit einem konkurrenzfähigen legalen Markt bekämpft werden kann. Schon lange wurde kritisiert, dass die deutschen Regulierungen dafür zu streng wären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier findest du uns