Der Eingang zum Casino St. Gallen und daneben das Radisson Blu Hotel

Neues Casino in St. Gallen schon ab 2025?

Autor

Autor

Veröffentlicht am
07. Nov 2022
von David

Die Ace Swiss Holding AG ist seit vielen Jahren in der Schweiz tätig. Gemäß einer Pressemitteilung beantragt die Gruppe nun eine A-Konzession für den Betrieb eines Casinos im Einkaufszentrum St. Gallen. Der Mietvertrag wurde unterzeichnet und das Bewilligungsgesuch bei der Eidgenössischen Glücksspielkommission (ESBK) fristgerecht eingereicht.

Als langjähriger Marktteilnehmer in der Schweiz betreibt die Gruppe in Mendrisio eines der größten und erfolgreichsten Casinos des Landes. Gruppenpräsidentin Birgit Wimmer sagte: „Wir engagieren uns sehr in der Schweiz.“ Zudem werde man für einen qualitativ hochwertigen Service und ein innovatives und nachhaltiges Spielangebot sorgen.

Die besten Online-Spielhallen (Werbung)

Bonus

100% bis zu

50 EUR

Freispiele

50

  • Schnelle Kontoeröffnung und Verifizierung
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten

Bonus

100% bis zu

100 EUR

Freispiele

150

  • 50 Freispiele ohne Einzahlung
  • Schnelle Auszahlungen

Bonus

100% bis zu

300 EUR

Freispiele

50

  • Sehr bekannter Anbieter
  • Sehr schnelle Auszahlungen

Wirtschaftlicher Nutzen und soziales Engagement der Region

Das bestehende Admiral Casino in Mendrisio zeigt, wie wirtschaftlich Casinos sind und wie viele attraktive Arbeitsplätze sie schaffen und sichern: In den letzten rund 20 Jahren hat der Standort mehr als CHF 800 Millionen an Glücksspielsteuern usw. bezahlt. Er zahlte etwa 45 Millionen Franken an Gewinnsteuern und etwa 370 Millionen Franken an Löhnen.

In einer Pressemitteilung schreibt die Ace Swiss Group, dass sie ein Vorbild für Unternehmer sein und gleichzeitig ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden wolle. An jedem ihrer Standorte ist sie bestrebt, regionale und lokale Organisationen und Institutionen in der Region zu unterstützen.

Illegale Angebote in der Schweiz

Dieses Engagement kommt zum passenden Zeitpunkt. Einem neuen Bericht des Casinoverbands nach werden mehr als 200 Millionen Franken (ca. 202,57 Millionen Euro) jedes Jahr im illegalen Sektor ausgegeben.

Diese Zahl lässt sich nicht überprüfen, da das Ausmaß des illegalen Sektors natürlich nicht genau beziffert werden kann. Aber: „Damit gehen zugelassenen Schweizer Online-Casinos Umsätze verloren. Spieler sind ebenfalls nicht geschützt.“ So, Marc Friedrich, Geschäftsführer des Schweizer Casino Verbands.

Der Trend ist laut Friedrich eindeutig: „Illegale Online-Casinos sind auf dem Vormarsch.“ Nicht alle online angebotenen Glücksspiele sind illegal. Seit 2019 machen neue Glücksspielgesetze klar, dass Schweizer Casinos hier legal Online-Glücksspiele anbieten können. Derzeit gibt es elf solcher Online-Casinos.

Jedes dieser Online-Angebote ist einem Schweizer Casino angeschlossen und befolgt die gleichen strengen Regeln, wenn es um die Untersuchung von Geldwäsche oder die Überwachung suchtgefährdeter Spieler geht. Insgesamt beschäftigen die Online-Casinos nach Angaben des Verbands rund 260 Mitarbeiter für solche Arbeiten.

Innovative Technologie und Spielerschutz

Auch Ace Swiss hat viel investiert, um den Besuchern eine Auswahl an Spielen mit der neuesten Technologie in einem attraktiven Rahmen zu bieten. Dabei möchte man auch dem Spielerschutz in die Mitte des Konzepts rücken. Wenn die Konzession erteilt wird, wird das neue Casino in St. Gallen Anfang 2025 erstmals eröffnet. Schließlich wird in der Mitteilung festgehalten, dass der rechtskräftige Entscheid des Bundesrates zu den Casinokonzessionen im Herbst 2023 erwartet wird.

www.swisscasinos.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier findest du uns