Die beleuchtete Spielbank Hohensyburg von außen bei Nacht

NRW: Bilanz 1 Jahr nach der Gauselmann Übernahme

Autor

Autor

Veröffentlicht am
26. Okt 2022
von David

Im Jahr 2021 übernahm die Gauselmann Gruppe die Westspiel-Gruppe, die vier landeseigenen Spielbanken in NRW. Dem ging eine lange Debatte im Landtag voraus, ob man den Schritt der Privatisierung wirklich wagen möchte. Etwa ein Jahr später ist es Zeit, Bilanz zu ziehen und sich die Frage zu stellen, ob andere (Bundes)-Länder denselben Schritt wagen sollten.

Die ersten Monate der Übernahmen waren wie das gesamte Land durch die Corona-Pandemie gezeichnet, was für einen langsamen Start gesorgt hat. Mittlerweile hat sich gezeigt, dass die neuen Eigentümer ein gutes Konzept haben, das die nordrhein-westfälischen Spielbanken zu neuem Erfolg geführt hat. Gerade die Erweiterung des Angebots hat unter den Besuchern für Lob gesorgt. Da Spielbanken ein wichtiger Bestandteil des Gesamtangebots des Glücksspielmarktes sind, ist es wichtig, dass das stationäre Angebot in Nordrhein-Westfalen eine hohe Qualität beibehält. So kann man im Zweifel dem Schwarzmarkt sowohl online als auch offline Kunden wegnehmen.

Die besten Online-Spielhallen (Werbung)

Bonus

100% bis zu

50 EUR

Freispiele

50

  • Schnelle Kontoeröffnung und Verifizierung
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten

Bonus

100% bis zu

100 EUR

Freispiele

150

  • 50 Freispiele ohne Einzahlung
  • Schnelle Auszahlungen

Bonus

100% bis zu

300 EUR

Freispiele

50

  • Sehr bekannter Anbieter
  • Sehr schnelle Auszahlungen

NRW-Casinos nach Übernahme gut aufgestellt

Die Gauselmann Gruppe ist Deutschlands größter Spieleanbieter. Mit Zuschlag für die NRW-Casinos konnte die Gruppe noch weiter expandieren. Die Expansion ließ sich Gauselmann ganze 141,8 Millionen Euro kosten. Außerdem erhält das Land „30 Prozent aller Bruttospielerträge“, dieser Prozentsatz erhöht sich noch mal um 10 Prozent sollte eine Spielbank Erträge von über 15 Millionen Euro erzielen.

Zu Beginn stand man vor allem vor der Frage, wie man die teils unprofitablen und maroden Casinos wieder wettbewerbsfähig aufstellen kann. Um das zu erreichen, setzt man vor allem auf den Markennamen „Merkur“, der zu den bekanntesten Casino-Anbietern in Deutschland gehört. Damit wollte man vor allem von der guten Reputation unter Kunden profitieren sowie eine gewisse Distanzierung zur Westspiel-Gruppe.

In den letzten Jahren ist es immer wieder zu größeren und kleineren Skandalen gekommen. Hier möchte die Gauselmann Gruppe nach eigener Aussage die Tradition nicht fortführen. Inwiefern die Skandale der Vergangenheit angehören, wird sich mit der Zeit zeigen. Ebenso ob die Gauselmann Gruppe weitere Casinos in NRW eröffnen wird. Zusammen mit der Übernahme der vier Casinos im Land hat man außerdem die Genehmigung für zwei weitere Spielbanken erhalten.

Zuerst möchte man aber vermutlich die schon erworbenen Casinos in NRW zu nachhaltigem Erfolg führen, bevor man eine weitere Expansion plant. Um dies zu gewährleisten, wird die Attraktivität des Casinos durch spezielle Programme und Events deutlich erhöht. So möchte man etwas der Las-Vegas-Atmosphäre nach NRW transportieren, um so die Casinos wieder attraktiver zu gestalten.

NRW-Casinos erneut mit starkem Programm erfolgreich

Viele betrachten Casinos immer noch als Orte mit einer besonders attraktiven Atmosphäre, bei denen es nicht nur um das Spielen, sondern um das Erlebnis geht. Aus Erfahrung in anderen Casinos in Deutschland und den USA weiß die Gauselmann Gruppe, dass nicht nur Glücksspielbegeisterte an einer guten Nacht im Casino interessiert sind. Aber für viele Menschen, die sich nicht für Spielautomaten und Tischspiele interessieren, müssen andere Attraktionen geschaffen werden. Eine lustige Quizshow, ein Konzert oder die eine oder andere Party können den NRW-Casinos helfen, eine größere Präsenz als je zuvor zu entwickeln.

Darüber hinaus können die Spielbanken in NRW zukünftig Tischspiele anbieten und haben damit den Online-Angeboten etwas voraus, insbesondere Roulette und Blackjack, aber auch Poker und Baccarat erfreuen sich seit Jahren schon großer Beliebtheit. Seit Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrags im Jahr 2021 dürfen in Deutschland nur noch stationäre Spielbanken Tischspiele anbieten. Selbst offiziell lizenzierte Online-Casinos haben diese Option in den meisten Bundesländern nicht, einige Länder haben schon angekündigt, ein eigenes Angebot bereitzustellen. Eine flächendeckende Lösung für das Online-Tischspiel wird es in Deutschland aber in der nahen Zukunft nicht geben. Dies ist eine gute Gelegenheit für klassische Casinos, auch in Zukunft eine Reihe attraktiver Tischspiele anzubieten und damit weiterhin relevant zu bleiben.

Casino und Glücksspiel am Boden sind immer noch wichtig

Die enormen Anstrengungen der Gauselmann Gruppe in Nordrhein-Westfalen, die vier Spielbanken der Westspiel-Gruppe zu neuen Erfolgsniveaus zu führen, zeigen deutlich die Bedeutung des landbasierten Glücksspiels. Auch wenn das Online-Glücksspiel für viele Glücksspiel-Enthusiasten sehr wichtig geworden ist, geht nichts über den Besuch eines echten Casinos. Dies gilt umso mehr, wenn es immer noch zu viele illegale Online-Casinos gibt. Auf jeden Fall werden die meisten Glücksspielbegeisterten zustimmen, dass es aufregend ist, ab und zu an einem echten Casino-Tisch mit einem echten Dealer zu sitzen. Traditionelle Spielautomaten können in einem Casino mit glamouröser Atmosphäre auch mehr Spaß machen als in einem Online-Casino.

www.youtube.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier findest du uns