Slot und ein Symbol eines grünen Daumens, der nach oben zeigt

Behörde plant Online-Glücksspiel-Prüfsiegel in Deutschland

Autor

Autor

Veröffentlicht am
27. Jun 2023
von David

Es ist ein bekanntes Problem in Deutschland und eines, das in Gerichtsverfahren gegen unlizenzierte Glücksspielanbieter immer wieder thematisiert wird: Die offensichtliche Unterscheidbarkeit von legalen und illegalen Online-Spielhallen. Diese ist in Deutschland bisher nämlich so gar nicht offensichtlich, was es Spielern deutlich erschwert, zu erkennen, ob sie ein lizenziertes Angebot oder einen Schwarzmarkt-Anbieter nutzen. Das soll sich in naher Zukunft jedoch ändern, zumindest wenn man einem Bericht des Magazins “Spiegel” Glauben schenkt. Demzufolge schafft die GGL (Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder) schon bald Abhilfe.

Die besten Online-Spielhallen (Werbung)

Bonus

100% bis zu

100 EUR

Freispiele

150

  • 50 Freispiele ohne Einzahlung
  • Schnelle Auszahlungen

Bonus

100% bis zu

100 EUR

Freispiele

50

  • Schnelle Kontoeröffnung und Verifizierung
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten

Bonus

100% bis zu

300 EUR

Freispiele

50

  • Sehr bekannter Anbieter
  • Sehr schnelle Auszahlungen

Was bisher zum deutschen Online-Glücksspiel-Prüfsiegel bisher bekannt ist

Mehreren einschlägigen Medienberichten zufolge soll die GGL bereits kurz vor der Einführung eines entsprechenden Prüfsiegels stehen. Dieses kann, sobald es dann endgültig verfügbar ist, direkt von den immer zahlreicheren legalen Anbietern in ihre Online-Spielhallen integriert werden.

Damit können deutsche Spieler auf einen Blick feststellen, ob sie gerade ein lizenziertes und damit sicheres Angebot nutzen. International gibt es bereits verschiedene Siegel, die allerdings mangelnder Lizenz in Deutschland ebenfalls keine Gültigkeit besitzen.

Die Wichtigkeit eines entsprechenden Prüfsiegels

In diversen Verfahren zur Rückforderung von Spielverlusten bei ausländischen Anbietern kommt immer wieder ein Thema zur Sprache: Spieler argumentieren, dass sie sich nicht darüber im Klaren waren, dass sie einen illegalen Anbieter nutzen. Das liegt vor allem daran, dass sich ausländische Online-Spielhallen nur zu gern als ausreichend reguliert und lizenziert präsentieren. Somit werden Spieler häufig in die Irre geführt. In letzter Zeit gab es daher eine Klagewelle, die vor allem maltesische Anbieter betraf.

Auf Malta schützt man den einträglichen Schwarzmarkt jedoch von politischer Seite. So hat das Parlament kürzlich ein Gesetz abgesegnet, das dafür sorgen soll, dass maltesische Online-Glücksspielanbieter, die der sonnigen Insel dicke Steuereinnahmen bescheren, vor Schadenersatzforderungen geschützt werden.

Daher ist es für Spieler jetzt umso wichtiger, sich ausreichend darüber zu informieren, ob der gewählte Anbieter auch zum lizenzierten und legalen Markt gehört. Ein Online-Glücksspiel-Prüfsiegel erleichtert diese Vergewisserung für Spieler natürlich in erheblichem Maße.

Wann soll das neue Prüfsiegel verfügbar sein?

Laut Informationen des Spiegels sollte es schon sehr bald so weit sein! Im Spiegel-Bericht wird nämlich erwähnt, dass dieses bereits am 1. Juli 2023 eingeführt werden soll. Allerdings muss man solche Informationen natürlich immer mit etwas Vorsicht genießen, denn bei Behörden verzögern sich viele Angelegenheiten ganz gerne mal um ein paar Wochen bis Jahre.

So gab die GGL im April auch bekannt, bald tausende neuer Online-Slots auf die Whitelist zu setzen, wobei bis jetzt aber noch recht wenig geschehen ist. Dennoch kann man wohl davon ausgehen, dass die GGL sich in dieser für den Spielerschutz doch recht wichtigen Angelegenheit etwas mehr beeilen wird.

Steigerung des Spielerschutzes und der Kanalisierung im legalen Markt werden erwartet

Das große und erklärte Ziel ist es natürlich, Spielern die Unterscheidung legaler und illegaler Anbieter deutlich zu erleichtern. Mit einem entsprechenden deutschem Online-Glücksspiel-Prüfsiegel wäre das auf einen Blick möglich. Zwar ahndet die GGL schon seit längerem auch verschiedenste Verstöße von Glücksspielanbietern und hat im Fall von Tipster sogar erstmals einen Lizenzentzug vollzogen. Allerdings bleibt die Reichweite der GGL auf das Bundesgebiet begrenzt und gerade maltesische Anbieter scheren sich recht wenig um deutsche Lizenzen, den Spielerschutz oder die Wünsche und Anforderungen der Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder. 

Damit ist die Einführung des Online-Glücksspiel-Prüfsiegels ein wichtiger und richtiger Schritt in Richtung mehr Spielerschutz. Zudem verspricht man sich dadurch die Kanalisierungsrate im legalen Markt deutlich zu erhöhen.

Die Umsetzung bleibt spannend…

Überraschenderweise soll die Vergabe des Glücksspiel-Prüfsiegels, wenn es dann eingeführt wurde, jedoch gar nicht durch die GGL selbst erfolgen! Stattdessen sollen die Verbände, in denen die Online-Spielhallen-Betreiber organisiert werden, zur Vergabe des wohl bald sehr begehrten Siegels berechtigt sein. Es bleibt also spannend, wann und wie genau diese Vergabe bald vonstattengeht. GambleBase berichtet natürlich sofort, wenn es etwas Neues gibt.

Deine Meinung zählt!

Was hältst du von der geplanten Umsetzung eines Prüfsiegels für Online-Glücksspielangebote? Wärst du schon einmal fast, oder bist du sogar auf einen Anbieter hereingefallen, der sich für seriös ausgegeben hat? Schreib uns dazu gerne einen Kommentar mit deiner Meinung oder deinen Erfahrungen …

Oleksandra Klestova/shutterstock.com
Bildnummer 2140842867

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier findest du uns