Die Logos der EGBA und von Betway mit einem Handschlag im Hintergrund

Betway unterzeichnet die EGBA-Richtlinien und kämpft gegen Geldwäsche an

Autor

Autor

Veröffentlicht am
23. Jul 2023
von David

Für den europäischen Glücksspielverband EGBA (European Gaming and Betting Association) gehört das Thema Geldwäschebekämpfung zu den zentralen Anliegen. Nun hat sich Betway als erster Sportwetten-Anbieter, der ein EGBA-Nichtmitglied darstellt, den europaweiten Richtlinien der Organisation zur Bekämpfung der Geldwäsche angeschlossen. Das ist insbesondere deshalb erfreulich, da die Branche zuletzt wegen der kriminellen Machenschaften von Tipster und dem anschließenden Lizenzentzug sowohl in Deutschland als auch kurz darauf in Malta, etwas in die Kritik geraten ist.

Die besten Online-Spielhallen (Werbung)

Bonus

100% bis zu

50 EUR

Freispiele

50

  • Schnelle Kontoeröffnung und Verifizierung
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten

Bonus

100% bis zu

100 EUR

Freispiele

150

  • 50 Freispiele ohne Einzahlung
  • Schnelle Auszahlungen

Bonus

100% bis zu

300 EUR

Freispiele

50

  • Sehr bekannter Anbieter
  • Sehr schnelle Auszahlungen

Das Statement der EGBA ließ nicht lange auf sich warten

Im kurz darauf folgenden Statement zeigte sich die EGBA hocherfreut über diesen Schritt von Betway. Damit unterstreiche Betway nun sein Engagement und gehöre somit zu den Glücksspiel-Unternehmen, die sich für sichere Verhältnisse im Online-Glücksspiel einsetzen.

Die zugehörigen Anti-Geldwäsche-Leitlinien, zu deren Unterstützern Betway inzwischen gehört, wurden erst im März dieses Jahres veröffentlicht. Darin enthalten sind eine ganze Reihe von Empfehlungen für Kunden- und Geschäftsrisiken, Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden sowie zur Meldung verdächtiger Transaktionen.

Mithilfe der Leitlinien solle die Bekämpfung von Finanzkriminalität gestärkt sowie die Einhaltung der Anti-Geldwäsche-Vorschriften in der EU sichergestellt werden, was im besten Fall zu höheren Einnahmen des deutschen Fiskus führt. Durch die Unterzeichnung der Vereinbarung verpflichtet sich Betway zur Einhaltung der recht umfangreichen EGBA-Leitlinien.

Dazu gehören auch jährliche Berichte, die seitens Betway vorgelegt werden müssen, um den eigenen Fortschritt bei der Umsetzung dieser Maßnahmen zu dokumentieren. Außerdem gibt es jährliche Mitgliedertreffen, bei denen nun auch Betway vertreten sein soll und in denen die Fortschritte beim Kampf gegen Geldwäsche und illegale Finanztransaktionen erörtert werden.

Die EGBA sucht auch nach weiteren Partnern

Betway-CEO Anthony Werkman sagte in seiner Erklärung, sein Unternehmen sei „stolz darauf, sich den AML-Leitlinien der EGBA anzuschließen“. Damit schließe sich Betway dem Kampf gegen die Finanzkriminalität und gegen Geldwäsche an. Man plane in diesem Rahmen auch, mit anderen Vertretern der Branche zusammenzuarbeiten. Auch Ekaterina Hartmann, Direktorin für rechtliche und regulatorische Angelegenheiten bei der EGBA, zeigte sich zufrieden. In ihrer Pressemitteilung betonte sie zudem, wie wichtig der Kampf gegen Geldwäsche sei.

Hartmann erklärte darauf bezugnehmend:

„Wir sind entschlossen, die Übernahme der Leitlinien durch andere Betreiber zu fördern, die derzeit nicht Mitglied der EGBA sind, und laden interessierte Betreiber ein, uns zu kontaktieren. Nur wenn wir branchenweit zusammenarbeiten, können wir die Messlatte für AML-Standards wirklich höher legen.“

Damit geht Betway zusammen mit der EGBA einen weiteren nötigen Schritt, um das Online-Glücksspiel sicherer zu machen und besser zu regulieren.

www.egba.eu

betway.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier findest du uns