Münzstapel und Geldscheine auf Tisch mit niederländischer Flagge im Hintergrund

Niederlande: Hohe Steuereinnahmen durch die Glücksspielbranche

Autor

Autor

Veröffentlicht am
30. Aug 2023
von David

Das Finanzministerium der Niederlande hatte im Jahr 2022 wohl recht viel Freude mit den Einnahmen von nahezu 1 Mrd. EUR an Steuern aus dem Glücksspiel. Die genauen Zahlen gehen aus einem aktuellen Bericht des Zentralen Amtes für Statistik (Centraal Bureau voor de Statistiek; CBS) hervor.

Die besten Online-Spielhallen (Werbung)

Bonus

100% bis zu

50 EUR

Freispiele

50

  • Schnelle Kontoeröffnung und Verifizierung
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten

Bonus

100% bis zu

100 EUR

Freispiele

150

  • 50 Freispiele ohne Einzahlung
  • Schnelle Auszahlungen

Bonus

100% bis zu

300 EUR

Freispiele

50

  • Sehr bekannter Anbieter
  • Sehr schnelle Auszahlungen

Hohe Steuereinnahmen, doch strenge Regulierung

Die Einnahmen aus Glücksspielsteuern sind seit der Einführung des Online-Glücksspiels im Jahr 2021 rasant gestiegen. Seit Oktober 2021 ist das Online-Glücksspiel in den Niederlanden legal. Infolgedessen wächst die Zahl der Teilnehmer am Online-Glücksspiel rasant. Berichten zufolge gibt es mittlerweile rund 450.000 aktive Nutzer von Online-Glücksspielseiten in den Niederlanden. Die niederländische Glücksspielbehörde Kansspelautoriteit geht davon aus, dass etwa 80 % der Spieler im Land lizenzierte Angebote nutzen.

Nichtsdestotrotz beschloss die niederländische Regierung vor einiger Zeit ein weitreichendes Glücksspielwerbeverbot. Inwieweit sich dieses auf die Glücksspiel- und auch Steuereinnahmen auswirken wird, muss die Zukunft erst zeigen. Auch in Deutschland plädieren einige Politiker seit längerem für Werbeverbote.

Glücksspiel macht nur einen kleinen Teil der gesamten Steuereinnahmen aus

Obwohl die Steuereinnahmen aus dem Glücksspiel laut dem CBS-Bericht spürbar gestiegen sind, machen sie nur einen vergleichsweise kleinen Anteil der Gesamteinnahmen der Regierung aus. Die Gesamtheit aller Steuern und Sozialabgaben beläuft sich auf etwa 370 Milliarden Euro.

Die Gesamteinnahmen des Staates sind um 9 % auf ungefähr 416 Milliarden Euro gestiegen. Besonders erwähnenswert ist, dass Medienberichte auf Steuern für CO2-Emissionen und Gewinne aus Erdgasexporten hinweisen, die aufgrund der russischen Invasion in die Ukraine zu Preisanstiegen geführt haben.

Steuereinnahmen aus Glücksspiel nach Corona stark angestiegen

Mitverantwortlich für die Steigerung der Steuereinnahmen aus dem Glücksspiel war insbesondere das Ende der Corona-Pandemie. So heißt es im CBS-Bericht:
„Der Anstieg der Glücksspielsteuer auf 0,9 Milliarden Euro ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass die Casinos im Jahr 2022 weniger durch Corona-Beschränkungen behindert wurden. Außerdem ist das Online-Glücksspiel seit Oktober 2021 legalisiert, was zu höheren Glücksspielsteuereinnahmen führt.“

Der staatliche Casinobetreiber Holland Casino hatte im April bereits über eine Erholung nach dem Ende der Corona-Maßnahmen berichtet. Die Bruttoeinnahmen stiegen im Jahr 2022 auf insgesamt 753,8 Millionen Euro. Im von der Corona-Pandemie geprägten Jahr 2021 lagen die Einnahmen noch bei 304,2 Millionen Euro.

Dennoch hatten sich im Jahr 2022 Faktoren wie die Inflation und ein angespannter Arbeitsmarkt spürbar auf den Geschäftsbetrieb ausgewirkt. Das eigene Online-Angebot von Holland Casino trug nur in begrenztem Umfang zum Betriebsergebnis bei. Allgemein zeigte sich zuletzt auch, dass der illegale Markt in Schweden boomt. Und dieser zahlt natürlich auch keine Steuern, wodurch er nicht in die Rechnung miteinbezogen wird.

Zerbor/shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier findest du uns